Filter und Pumpen für Aquarien

Mindestens ebenso essenziell wie das Aquarienbecken, der Bodengrund und das Hardscape ist die richtige Pumpen- und Filtertechnik für dein Aquarium. Diese übernimmt eine wichtige Funktion bei der Reinigung des Aquarienwassers. Nicht in jedem Aquarium wird zwingend ein Filter oder eine Pumpe benötigt. Aber vor allem in Süßwasseraquarien wird meist ein Filter eingebracht und bringt viele Vorteile mit sich. Im Meerwasseraquarium können Filter, Aufschäumer oder eine Kombi aus Pumpe und filtergeeignetes Hardscape verwendet werden. Generell sind technische Geräte zur Filterung des Aquarienwassers bei einem Fischbesatz unverzichtbar. Durch Futterreste und Ausscheidungen fallen jede Menge Schwebstoffe an, die das Wasser mit der Zeit trüben. Darüber hinaus können schädigende Stoffe zu unschädlichen abgebaut werden. Pumpen für Aquarien sorgen für die nötige gleichmäßige Verteilung von Nährstoffen für Wasserpflanzen und einem Temperaturausgleich der Wassermassen, ebenso können sie für Wasserbewegung zwischen mehreren Becken oder beim Wasserwechsel verwendet werden. Entdecke im Onlineshop von ecoambience hochwertige Filtern, Filtermedien und Pumpen von Markenherstellern wie EHEIM oder Fluval.

Große Auswahl an Aquarienfiltern

Aquarienfilter lassen sich in die drei Unterkategorien Innenfilter, Außenfilter und Anhängefilter einteilen. Jeder Filtertyp hat individuelle Vorteile, sodass dir immer ein ideal an dein Aquarium angepasster Filter zur Verfügung steht. Über die einzelnen Vor- und Nachteile erfährst du in den einzelnen Seiten der Filterkategorien mehr.

In der Aquaristik sollten verschiedene Faktoren bei der Filterung beachtet werden. Die wichtigsten sind die Aquariengröße und der Platzbedarf der Filtermedien. Je nach Größe des Beckens muss die Leistung des Filters angepasst werden, um eine Umwälzung des Wassers von 1- bis 1,5-mal pro Stunde zu erreichen. Abhängig vom Besatz des Beckens sollte die Anzahl eingebrachter Filtermedien gestaltet sein. Fällt innerhalb eines Aquariums durch einen hohen Fischbesatz viel Schmutz an, dann sollten mehrere Medien hintereinander eingebracht werden. Dementsprechend sollte ein Filter ausreichend Platz für solch einen Aufbau bieten.

Weitere Faktoren, die bei der Auswahl des Aquarium-Filters Beachtung finden sollten, sind die Pumpenleistung, ihre Durchflussrate und der Verbrauch, also die Stromkosten. Immerhin sollte es sich um eine effiziente Filterung handeln, die maßgeblich von der Leistung bestimmt wird. Auch wie viele Liter Wasser pro Stunde gefiltert werden können, hängt von der Leistungsstärke der eingebauten Pumpe des Aquarium-Filters ab. Durch einen dauerhaften Betrieb solltest du vorab auch einmal deine Stromkosten bestimmen, die sich daraus ergeben können.

 

Aquarienpumpen für genügend Sauerstoff im Becken

Neben dem Einsatz von Universalpumpen für einen schnellen und einfachen Wasserwechsel oder um anderweitig Wasser durch Schläuche zu transportieren, werden Pumpen im Aquarium eingesetzt, um das Aquarienwasser mit Sauerstoff anzureichern und eine Strömung zu erzeugen. Auch mit Filtern können diese Effekte erzeugt werden, aber gerade im Meerwasseraquarium werden bevorzugt Pumpen eingesetzt, da die Wasserströmung hier eine wichtigere Rolle einnimmt. Ein spezielles Beispiel ist die Nahrungsversorgung von Korallen. Durch die Strömung können die Polypen gleichmäßig mit Futter versorgt werden, damit trägt eine Pumpe fürs Aquarium zum Wohlbefinden der Organismen bei. Außerdem kann ein Problem mit Cyanobakterien in Meerwasseraquarien von einer zu geringen Strömung herrühren, welches sich leicht mit der richtigen Pumpe beheben lässt. In Meerwasser- aber auch in Süßwasseraquarien sorgt eine Pumpe dafür, dass der Mulm sich nicht in den Bodengrund absetzt und damit nicht die Qualität verschlechtert. Darüber hinaus werden Nährstoffe für Pflanzen in der Wasserströmung transportiert.

Neben der normalen Pumpe fürs Aquarium, auch Universalpumpe genannt, gibt es auch Strömungspumpen und Luftpumpen für Aquarien. Durch diese lassen sich verschiedene Strömungen im Aquarium erzeugen, die gerade Welse und Schmerlen zu schätzen wissen. Die Luftpumpe reichert das Wasser noch zusätzlich mit Sauerstoff an. Pumpen weisen meist eine gerichtete Strömung auf, die direkt vor dem Ausströmer stark und dann abnehmend ist. Durch unterschiedliche Positionierungen lassen sich lineare Strömung oder Wellenströmung einstellen.

 

Welche Aquarium-Filter und Aquarium-Pumpen passen zu meinem Becken?

Das Filter- und Pumpensystem ist so individuell wie jedes Aquarium es ist. Welche Größe oder welches Modell ist das richtige? Und welche Leistung und Durchflussgeschwindigkeit müssen Filter und Pumpe erreichen? Das ist gar nicht einfach zu beantworten und um den notwendigen Bedingungen deiner Aquarienbewohner zu entsprechen, solltest du unbedingt ein bisschen ausprobieren und den Aufbau variieren. Für den Einstieg muss es nicht von Anfang an die Profitechnik sein, es eignen sich bereits kostengünstigere Modelle für einen ersten Aufbau. Ausschreibungen auf der Produktverpackung oder in unseren Produktbeschreibungen liefern Anhaltspunkte auf technische Werte. Ansonsten haben wir dir nachfolgend ein paar Hinweise aufgeführt, die dir bei der Entscheidung weiterhelfen können:

 

Aquarien-Filter: Größe, Leistung und Durchflussgeschwindigkeit

Die Frage nach der passenden Größe des Aquarium-Filters hast du dir bestimmt auch bereits gestellt. Von dieser hängen meist die Leistung und Durchflussgeschwindigkeit ab. Es ist wichtig, die optimale Größe zu wählen, um eine gleichmäßige und effektive Reinigung des gesamten Wasservolumens zu erzielen.

Kleine Filter eignen sich dabei auch immer nur für kleine Aquarien oder Nano-Aquarien. Innenfilter sind aus diesem Grund in den meisten Fällen nur bis zu einer Aquariengröße von etwa 120 Litern empfehlenswert. Immerhin besagt eine Daumenregel, dass das gesamte Wasser 1- bis 1,5-mal pro Stunde umgewälzt und gefiltert werden sollte. Große Filter arbeiten auch noch bei hoher Beanspruchung mit einer guten Filterleistung. Prinzipiell kannst du davon ausgehen, dass Außenfilter oft leistungsstärker als Innenfilter sind. Aber auch das eingesetzte Filtermedium trägt maßgeblich zur Effektivität der Filterung bei. Üblich ist in vielen Fällen eine Kombination mehrerer Filtermaterialien nacheinander. Grobe Materialien entfernen große Schmutzpartikel und verwirbeln den Wasserstrom. Speziell entwickelte Medien reinigen nicht nur mechanisch, sondern auch biologisch, sind aber aus diesem Grund auch feiner gestaltet. Zum Herausfiltern kleiner Verunreinigungen eignen sich Filterwatte, -vliese oder feinporige Schwämme. Je grober das Material, umso mehr Leistung steht zum Umwälzen des Wassers zur Verfügung. Viele hintereinander eingebrachte Filtermedien bremsen also den Wasserstrom ab.

Die Durchflussgeschwindigkeit bei Herstellerangaben wird in vielen Fällen ohne Filtermaterialien gemessen und ist dementsprechend höher als in der Realität erreicht werden kann. Dies liegt am fehlenden Widerstand bei der Ermittlung des Werts. Abweichungen sind bis zu 20 bis 30 Prozent möglich.

Wie berechnet sich die Durchflussgeschwindigkeit eines Beckens und wie hoch sollte der Wert bei der Herstellerangabe sein, um effektiv das Wasser aufzubereiten? Bei einem Aquarium mit 120 Liter, sollte das Wasser 1,5-mal pro Stunde umgewälzt werden, die notwendige Durchflussgeschwindigkeit liegt damit bei 180 Litern. Aufgrund des nicht einberechneten Widerstandes sollten noch 30 % aufgeschlagen werden. Das macht bei 180 Litern zusätzliche 54 Liter aus. Insgesamt sollte die Durchflussgeschwindigkeit des Filters damit mindestens 234 Liter pro Stunde betragen. Rechne aber eine gute Reserve mit ein, damit du am Ende noch mehr Spiel fürs Regulieren der Durchflussgeschwindigkeit hast. Im Idealfall wird ein Filter oder eine Pumpe nicht mit ihrem Leistungsmaximum betrieben.

 

Leistung einer Pumpe für Aquarien

Für eine effektive und ausreichende Durchströmung des gesamten Aquarienwassers ist nicht nur die Position der Pumpe entscheidend, sondern auch die Pumpenleistung, die sie erbringen kann. Dabei gilt, wie bei der Filterleistung ebenfalls, dass sich die Leistung immer an der Beckengröße orientieren sollte. Um sicher zu gehen, solltest du dies einmal für dein Aquarium durchrechnen und erst dann eine entsprechende Pumpe besorgen.

 

Aquarien-Filter und Pumpen kaufen bei ecoambience

Wenn du Filter und Pumpen für Aquarien kaufen möchtest, bist du bei ecoambience genau richtig: finde in unserem Online-Shop Filter- und Pumpensysteme zur Aufreinigung deines Aquarienwassers. In unserem Sortiment befindet sich alles zur mechanischen, biologischen und chemischen Filterung. Innenfilter, Außenfilter und Anhängefilter mit den dafür passenden Filtermedien von namhaften Herstellern wie EHEIM und Fluval. Auch Pumpen zur Sauerstoffanreicherung und Strömung des Wassers findest du in unserem Online-Shop. Filter und Pumpen gibt es in Kombination bereits gekoppelt oder als einzelne Geräte. Mit unserer großen Auswahl lässt sich das Wasser von kleinen und großen Aquarien, sogar Nano-Aquarien sauber, gesund und schadstofffrei halten.