ecoambience-hardscape-dekomaterial-aquarien-aquaristik-steine

Steine für Aquarien

Natursteine eignen sich in der Aquaristik als natürliche Deko grundsätzlich für jedes Aquarium. Besonders beim Aquascaping werden im Aquarium Steine als Teil des Hardscapes gerne eingesetzt. Sie gehören zum natürlichen Lebensraum der meisten Fische und Garnelen. Steine bieten einfache Rückzugsmöglichkeiten und helfen den Fischen bei der räumlichen Orientierung im Aquarium. Die Position von Steinen im Aquarium hat auch direkten Einfluss auf die Wasserströmung im Becken.

Aquariensteine

Aquariensteine bieten Orientierung im Wasser und bilden einen Blickfang für den Betrachtenden. Paradoxerweise sorgen Steine (ebenso wie andere Aquarien-Dekorationen) normalerweise dafür, dass das Aquarium größer wirkt, obwohl sie Platz im Becken einnehmen. Das liegt daran, dass unser Gehirn leeren Raum (oder in diesem Fall Wasser) schlecht einordnen beziehungsweise einschätzen kann. Durch Gegenstände wird der Raum gefüllt und dadurch wahrnehmbar.

Selbst gesammelte Steine sind als Aquarium-Dekoration nicht geeignet. Zum einen ist das Aufsammeln von Steinen aus der Natur in der Regel nicht gestattet. Zum anderen besteht die Gefahr, dass du auf diese Weise Schädlinge oder Erreger in dein Aquarium einbringst. Greife deshalb lieber auf geeignete Aquarium-Steine zurück, die du als solche beispielsweise in unserem Onlineshop erwerben kannst.

 

Aquascaping: Steine gezielt in Szene setzen

Steine werden beim Aquascaping dem Hardscape zugeordnet. Gemeinsam mit dem Bodengrund und Wurzeln stehen sie damit ganz zu Beginn der Einrichtung deines Aquariums. Ob zerklüftete Felsenlandschaften oder seichtes Flussbett, die Steine bestimmen die Wirkung deines Aquariums. Je nach gewünschtem Effekt kannst du beim Aquascaping mit den unterschiedlichen Strukturen und Farben der Natursteine variieren und kreative Unterwasserwelten schaffen. Auf den Steinen im Aquarium kannst du Pflanzen befestigen. Insbesondere eignen sich hierfür diverse Moosarten. Beim Iwagumi-Stil wird mit zerklüfteten Steinen eine Felsformation im Aquarium gebildet. Die Steine stehen dabei im Vordergrund, Pflanzen werden nur dezent eingesetzt.

Die Positionierung der Steine im Aquarium wirkt sich unmittelbar auf die optische Wahrnehmung der Unterwasserlandschaft aus. Durch die Anordnung von kleinen und großen Steinen im Aquarium kannst du ein Gefühl von Tiefe erzeugen. Dieser Effekt wird beim Aquascaping zum Beispiel gerne dafür eingesetzt, kleinere Aquarien größer wirken zu lassen.

Einen besonderen farblichen Kontrast kannst du im Aquarium mit Basalt oder schwarzer Lava als klassisches Aquascaping-Gestein setzen. In Kombination mit schwarzem Bodengrund kommen durch die Natursteine die Farben deiner Fische und Garnelen besonders zum Vorschein.

Eine raue Atmosphäre erzeugst du durch Gestein mit scharfen Kanten. Kleine Steine kannst du im Hardscape als Ergänzung für eine Landschaft mit Wurzeln einsetzen. Sie eignen sich auch, um den Aufbau des Bodengrunds zu stabilisieren.

 

Verschiedene Sorten von Steinen fürs Aquarium

Aquarium-Natursteine: Drachenstein, Lavastein, Mini-Landschaft und Co.

Für die passende Gestaltung kannst du ins Aquarium Steine mit unterschiedlichen Formen, Farben und Größen einbringen. Von kleinen Natursteinen als Dekoration in Nano-Aquarien, über Mini-Landschaften (auch Seiryu Steine oder Ryuoh) für mittlere Aquarien bis hin zu großen Felsen (Basaltstein, Lava-Steine) für dein Aquascaping-Projekt. Einige Steinsorten härten das Aquarienwasser leicht auf. Bei stark zerklüfteten Steinen ist dieser Effekt durch die größere Oberfläche stärker als bei glatten Steinen. Durch die Zugabe von CO2 im Aquarium wirkt die Aufhärtung des Wassers ebenfalls stärker.

Der Drachenstein ist beim Aquascaping sehr beliebt. Er ist ein leicht kalkhaltiger Naturstein und wird auch Ohko Stein bzw. Ohko Stone genannt. Du kannst im Aquarium Drachenstein zum Beispiel für ein asiatisches Layout einsetzen.

Einige außergewöhnliche Aquarium-Natursteine in unserem Online-Shop stechen bei der Auswahl als Hardscape besonders hervor. Dazu zählen beispielsweise als Dekoration farbige Aquariensteine wie der blaue Sodalith, Rosenquarz oder der rote Jaspis, aber auch pechschwarzes Lavagestein kann als Naturstein eine besondere Wirkung erzielen. Das rot-braune versteinerte Laub ist ebenfalls ein ganz besonderer Naturstein im Aquarium. So genannte „schwebende“ oder „schwimmende Steine“ sind besonders leicht und haben einen natürlichen Auftrieb. Mit einer transparenten Schnur können sie am Aquarienboden befestigt werden, sodass der Eindruck entsteht, sie würden im Wasser schweben.

 

Steine für Aquarien kaufen bei ecoambience

Wenn du dekorative Steine für dein Aquarium kaufen möchtest, bist du bei ecoambience genau richtig: Finde in unserem Onlineshop Natursteine in verschiedenen Formen und verschiedenen Größen. Entdecke unsere große Auswahl an Aquariensteinen wie Drachenstein, Lavastein, Schiefer, Lochgestein, Sandwüstensteinen und vielen weiteren Sorten.