Aufsitzerpflanzen für Aquarien

Aufsitzerpflanzen, bzw. Epiphyten, sind aus der Aquaristik gar nicht mehr wegzudenken. Auf Hardscape, also Dekomaterialien wie Steinen und Wurzeln, bieten sie einen wunderschönen Anblick im Aquarium. Die Pflanzen finden auf nahezu jeder harten Oberfläche Halt mit ihren Wurzeln. Nachhelfen kannst du, indem du sie durch Festkleben mit speziellem Pflanzenkleber oder Festbinden befestigst.

Aufsitzerpflanzen im Aquarium

In der Natur wachsen die Strömungspflanzen (Rheophyten) auf Felsen und Hölzern an strömenden Gewässern. Meist werden sie vom Wasser umspült, können aber auch komplett in Wasser eingetaucht überleben. Aus diesem Grund eignen sich Aufsitzpflanzen gut zur Aquarien-Gestaltung. Eine Aufsitzerpflanze wird zunächst an dem Objekt, welches begrünt werden soll, festgebunden oder mit speziellem Pflanzenkleber befestigt, bis sie genügend Halt mit ihren Wurzeln gefunden hat. In Zuchtbecken ohne Bodengrund und Hardscape können die Pflanzen auch in schwimmender Form eingebracht werden. Achtung Verwechslungsgefahr: sie zählen damit nicht automatisch zu den Schwimmpflanzen, deren Blätter auf der Oberfläche des Wassers treiben.

Der Fantasie sind bei der Aufbringung auf Dekomaterialien keine Grenzen gesetzt: Egal ob klassisch auf Wurzeln und Steinen oder auf besonderen Versteckmöglichkeiten für Fische und Garnelen wie auf Kokosnussschalen oder Amphoren. Lass dich zu den verschiedenen Möglichkeiten in unserem Online-Shop inspirieren.

 

Die Vielfalt der Aufsitzerpflanzen

Bei den angebotenen Aufsitzerpflanzen ist für jeden etwas dabei: Pflanzen mit länglich, filigranen Blättern wie beim Bolbitis heudelotii oder lange verschiedenartig geformte Blätter wie beim Javafarn (Microsorum pteropus). Auch Moose werden zu den Aufsitzern gezählt und erweitern die Vielfältigkeit. Neben der Formenvielfalt der vielen Arten an Aufsitzerpflanzen, zeigt sich bei einigen der Wasserpflanzen ein besonders schönes Farbspektrum im Licht der Aquarienlampe. Bucephalandras zeigen ihre schönen länglich gewellten Blätter in Farbtönen, die von rot bis violett und manchmal sogar weiß reichen. Eine weitere rote Aufsitzerpflanze ist Hygrophila pinnatifida. Bei genügend Licht im Aquarium färben sich die ornamentalen Blätter leuchtend rot.

 

Gestalte dein individuelles Aquascape mit aufsitzenden Wasserpflanzen fürs Aquarium

Beim Aquascaping werden natürliche oder fantasievolle Landschaften nachgeahmt. Damit dies gelingt, braucht es häufig eine Vielzahl an Pflanzen im Aquarium. Aufsitzerpflanzen sind fürs Aquascaping hervorragend geeignet, vor allem aufgrund ihrer vielfältigen Wuchsformen, Farbvarianten und der Möglichkeit karge, harte Oberflächen zu begrünen. Die Highlights der Aquascaping-Landschaften sind die Bonsais für Aquarien. Sie bestehen aus einer Wurzel oder einem Stück Holz und darauf aufgebrachten Wasserpflanzen. Professionell gestaltet, wirken die Aufsitzer-Bonsais wie Miniversionen von echten Bäumen und sind eine schöne Dekoration in der Aquaristik. Darüber hinaus können die Aufsitzer für eine tolle Tiefenwirkung bei Felsen- oder Canyon-Landschaften sorgen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

 

Anubias: die klassische Aufsitzerpflanze fürs Aquarium

Eine der beliebtesten Aquarienpflanzen in der Aquaristik ist das Speerblatt (Anubias barteri nana) und das nicht ohne Grund. Anubias eignet sich als Pflanze in fast jedem Aquarium, da sie robuste und harte Blätter besitzt. Sie kann also auch beispielsweise in Wels-Aquarien eingesetzt werden und ist barschfest. Darüber hinaus sind die Anubias-Arten für ihre geringen Ansprüche an die Umgebungsbedingungen bekannt, wodurch sie überall problemlos wachsen. Beliebt sind darüber hinaus die Anubias-Töpfe. Auch mit wenig Licht zeigt sich das Speerblatt von seiner schönsten Seite. Es ist aber genauso gut in der Lage unter Starklichtverhältnissen zu wachsen.

 

Mooslandschaften aus aufsitzenden Pflanzen

Moose gehören ebenfalls zu den Aufsitzerpflanzen. Auch wenn Moose eine eigene Gattung bilden, können sie zu dieser Kategorie hinzugezählt werden. Trotz weiterer Befestigungsmöglichkeiten ist ihre schönste Form, wenn sie auf Hardscape aufgebunden das Aquarium begrünen. Beachte, dass sie dauerhaft festgebunden sein müssen, da Moosen die Haftwurzeln fehlen und sie sich weniger gut an den Gegenständen halten können. Aber dann steht deiner Mooslandschaft nichts mehr im Wege. Besonders in einer Kombination mit anderen Pflanzen stellt das Moos eine hervorragende Ergänzung im Aquarium dar.

 

Anspruchslose Wasserpflanzen

Aufsitzerpflanzen zählen zu den anspruchslosen Wasserpflanzen. Dennoch solltest du einige Dinge beachten. Es handelt sich um Rhizompflanzen – ein Rhizom ist wie ein waagerecht wachsender Stängel, aus dem sich an der Triebspitze Wurzeln und Blätter bilden. Es ist wichtig, dass du die Haftwurzeln nie in den Bodengrund einpflanzt. Aufgrund des geringen Sauerstoffgehalts faulen die Haftwurzeln ab und deine Aquarienpflanze geht ein.

Optimale Bedingungen für die Pflanzen schaffst du mit genügend CO2 im Wasser und einer Versorgung mit den relevantesten Mikro- und Makronährstoffen. Diese kannst du in Form von Flüssigdünger ins Aquarium einbringen. Einige wenige Aufsitzerpflanzen kommen ohne CO2 aus. Keine CO2-Anlage benötigen, neben Farnen der Microsorum-Familie, die bereits vorgestellten Bucephalandra-Arten. Aber auch Moose können als Aufsitzer ohne zusätzliches CO2 im Aquarium eingesetzt werden.

 

Aufsitzerpflanzen kaufen bei ecoambience

Wenn du Aufsitzerpflanzen für dein Aquarium kaufen möchtest, hat ecoambience passende Aquarienpflanzen im Sortiment: Finde in unserem Online-Shop Aufsitzerpflanzen zur Dekoration und Gestaltung von Aquascapes und Nano-Aquarien. Entdecke eine große und professionell zusammengestellte Auswahl für Wurzelhölzer, Steine und andere Dekomaterialien für Aquarien. Unser Sortiment umfasst die beliebtesten Aufsitzerpflanzen-Arten wie Bucephalandra, Anubias oder verschiedene Moossorten für Aquarien. In unserem Shop findest du auch andere Wasserpflanzen, wie zum Beispiel In-vitro-Pflanzen.