Schwimmpflanzen für Aquarien

Schwimmende Pflanzen auf der Wasseroberfläche können eine großartige Bereicherung für dein Aquarium sein und andere Wasserpflanzen ergänzen. Im Gegensatz zu Aufsitzerpflanzen, die Hardscape-Elemente begrünen und Bodendeckern (z. B. Moose), die den Bodengrund flächig bewachsen, verschönern Schwimmpflanzen den Blick von oben ins Becken oder den Gartenteich. Aber auch für Aquarien mit Abdeckung gibt es geeignete Arten von Schwimmpflanzen wie den Froschbiss und die Muschelblume. Die Pflanzen auf der Wasseroberfläche sind allerdings nicht nur ein dekorativer Anblick, sondern auch gute Nährstoffzehrer und Versteckmöglichkeit für Fische und Garnelen. Lass dich von der großen Auswahl an Schwimmpflanzen in unserem Online-Shop inspirieren und finde wunderschöne Wasserpflanzen zum Einrichten deines Aquariums.

Beliebte Aquarien-Pflanzen: Warum du schwimmende Pflanzen für dein Aquarium benötigst

Schwimmpflanzen bringen einige Vorzüge für dein Aquarium mit sich. Sie profitieren von ihrem außergewöhnlichen Wuchs mit den Wurzeln unter Wasser und den Blättern und Trieben auf der Wasseroberfläche treibend. Das schwammartige, mit Luft gefüllte Gewebe ermöglicht diese Lebensform, durch die sich die Pflanzen rasant vermehren und ausbreiten können. Als gute Nährstoffzehrer halten sie Algen in Schach. Kompakte Schwimmpflanzenflächen bilden schattige Plätze unter Wasser und reduzieren Stress bei lichtscheuen Fischen und Garnelen.

Achtung Verwechslungsgefahr: neben den eigentlichen Schwimmpflanzen werden häufig auch Schwimmblattpflanzen und Wasserschweber als Schwimmpflanzen bezeichnet. Dabei sind die Pflanzen ganz einfach auseinanderzuhalten. Schwimmblattpflanzen wurzeln im Bodengrund, z.B. Soil oder Kies und durch lange Triebe schwimmen die Blätter auf der Oberfläche des Wassers. Wasserschweber schweben, wie der Name bereits verrät, unter der Wasseroberfläche im Wasser.

 

Die bekanntesten Schwimmpflanzenarten

Auf der Wasseroberfläche treibend, bilden die vielen verschiedenen Schwimmpflanzenarten eine wunderschöne Optik. Zu den beliebtesten gehören: Froschbiss (Limnobium laevigatum), Muschelblume (Pistia stratiotes) oder auch Wassersalat genannt und der Kleinohrige Schwimmfarn (Salvinia auriculata).

Der Südamerikanische Froschbiss wächst sehr gut und vital. Außerdem beugt der Froschbiss Algen vor, da er viele Nährstoffe zum Wachsen benötigt. Neben dem Froschbiss ist auch die Muschelblume eine geschätzte Pflanze in der Aquaristik. Viele kennen die Muschelblume aber auch unter ihrem anderen Namen “Wassersalat”, den sie aufgrund ihres Aussehens erhält. Salvinia auriculata, den Kleinohrigen Schwimmfarn, kann man sich in der Einfahrphase als guten Nährstoffzehrer zu Nutze machen. Auch sie ist in der Lage Algen zu verdrängen.

 

Geringerer Nitratgehalt im Aquarium

Das Leben unter Wasser bringt einige Hürden für Wasserpflanzen mit sich. Einer der limitierenden Faktoren bildet das CO2, welches sich in Wasser deutlich schlechter löst als in der Luft. Wichtig fürs Wachstum und den Abbau von schädlichem Nitrat, stellt eine geringe CO2-Konzentration die Pflanzen im Aquarium vor große Herausforderungen. Nitrat entsteht durch den mikrobiellen Abbau organischer Abfallstoffe und kann Fischen und Garnelen schaden. Schwimmpflanzen umgehen das Problem geschickt: Sie nehmen CO2 aus der Luft und Nährstoffe aus dem Wasser auf. Schwimmende Aquarium-Pflanzen können größere Mengen Nitrat unschädlich machen und sorgen für eine gute Wasserqualität für deine Fische und Garnelen.

💡 Praxistipp: Die zu schnelle Ausbreitung von Schwimmpflanzen kann man durch regelmäßige Rückschnitte mit geeigneten Scheren und Pinzetten oder ganz einfach mit einer Barriere aus Strohalmen und Saugnapf an der Oberfläche des Wassers verhindern.

 

Schwimmpflanzen für den heimischen Gartenteich und das Aquarium

Nicht nur das Aquarium, sondern auch der Teich im Garten bietet gute Voraussetzungen. Aber nicht alle Schwimmpflanzen wachsen gleichermaßen gut und sind für beides geeignet. Eine klassische Wasserpflanze dafür ist die Wasserlinse (Lemna minor), welche ein schönes Bild auf der Wasserfläche abgibt. Die Wasserlinse ist anspruchslos und fühlt sich auf dem Teich genauso wohl, wie in deinem Aquarium. Die Muschelblume (Pistia stratiotes) ist eine große Pflanze und eignet sich für größere Schauaquarien, kann im Sommer aber gut den Teich begrünen. An einer möglichen Schwimmpflanzenauswahl mangelt es auch für den Teich nicht.

 

Schwimmpflanzen mit Abdeckung

Welche Wasserpflanzen sich am besten für dein Aquarium eignen, hängt maßgeblich von der Einrichtung und den Bedingungen deines Aquariums ab. Auch mit Abdeckung des Aquariums lassen sich einige Schwimmpflanzen halten. Der anspruchslose Froschbiss benötigt kein offenes Becken und auch das Schwimmgras (Ceratophyllum demersum) verträgt diese Bedingungen problemlos. Aufpassen solltest du hingegen bei Pflanzen mit behaarten Blättern, da sie Staunässe nicht vertragen. Die Muschelblume (Wassersalat) sollte aus diesem Grund in einem offenen Aquarium ihren Platz finden. Auch bei groß wachsenden Schwimmpflanzen ist Vorsicht geboten, da sie Gefahr laufen, sich die Blätter an der Aquarienbeleuchtung zu verbrennen, da der Lichteinfluss zu hoch ist.

 

Schwimmpflanzen kaufen bei ecoambience

Wenn du Aquarium-Schwimmpflanzen kaufen möchtest, hat ecoambience passende Wasserpflanzen für dich im Sortiment: Finde in unserem Online-Shop schwimmende Pflanzen zur Dekoration der Wasseroberfläche von Aquarien oder dem Gartenteich. Entdecke eine große und professionell zusammengestellte Auswahl für Aquarien mit und ohne Abdeckung. Unser Sortiment umfasst unter anderem beliebte Schwimmpflanzen-Arten wie den Froschbiss, Schwimmfarn und die Muschelblume, welche für Aquarien und den Teich geeignet sind.